Session 2014 / 2015

25 Faschingsgesellschaften beim Ordenskommers des Faschingskomitees Allersberg


Wie alle Jahre an Hl. drei König fand der Ordenskommers des Faschingskomitees Allersberg statt.

Hier sehen sich auch alle Gesellschaften zum ersten mal wieder im neuem Jahr und so werden auch noch viele Neujahr Glückwünsche verteilt.

Angefangen mit der größten Hexenkapelle, der Musikverein Markt Allersberg, mit dem traditionellen Eröffnungslied am  Ordenkommers „ es lebe unsere Fasenacht „  wurde der  Nachmittag  eröffnet.

In der “ guten Stube der fränkischen Fastnacht „ so wird Allersberg im Fasching auch genannt, waren  heuer zum Ordenskommers

25 Faschingsgesellschaften erschienen.

Mit der Hexenkapelle zog auch Sitzungspräsidentin Sabine Stubenhofer, Vorsitzender Norbert Saurborn und Page Laura Bodammer in den wundervoll geschmückten Saal des Kolpinghauses ein.

Vorsitzender Norbert Saurborn begrüßte alle anwesenden Gäste und hieß sie Herzlich Willkommen und übergab das Mikrofon an Sitzungspräsidentin Sabine Stubenhofer, die in Ihrer gewohnter  Souveränität durch die Sitzung leidet.

Nachdem die Hexenkapelle unter der Leitung von Diana Köstler,  in den vollen Saal mit dem Hit " Atemlos "  richtig Stimmung gebracht hatte, zog dass Faschingskomitee Allersberg unter großen Applaus ein. Wie alle Gäste fest gestellt haben, wurde das Faschingskomitee wieder größer. Zum Faschingskomitee Allersberg kamen Alexander Fries, Michael Regler und Jens Röber im letzten Jahr mit dazu. Sie bekamen am Ordenskommers auch

ihren Komitee Till. Den Sessionsorden 2015, auf den die Wolfsteiner Altenheim-Stiftung  abgebildet ist, die heuer Ihr 675 jähriges Bestehen feiert, wurde durch 2. Vorstand Bastian Schöll vorgestellt und im Anschluss an alle Komiteemitglieder verliehen. Einen der ersten Orden bekamen auch Herr Landrat Herbert Eckstein und Herr 1. Bürgermeister Bernhard Böckeler.

Dieser Orden wurde im Lauf des Abends noch an Gönner, Kommunalpolitiker, Freunde, Gesellschaften und Prinzenpaare verliehen. Den Anfang des rund fünf stündigen Programmes machten wie immer, die Allersberger Minihexen. Sie durften ihren einstudierten Tanz dem Publikum zeigen. Trainiert werden die Mini Hexen von Sabrina Wittigschlager und David Kratzer  und als Betreuerin fungiert Stefanie Sinke. Ihren Marschtanz zeigten die Junioren vom Schwander-Carnevals-Club.

Der Sessionsorden wurde an die anwesenden Prinzenpaare aus Eibach, Meckenhausen, Georgensgmünd, Roth, Spalt, Schwand, Heidingsfeld und Fürth verliehen.

Weiter ging es mit dem Showtanz "Dschungelmelodien" der Jugend DJK Eintracht Süd, dem Tanzmariechen Pauline Heckmann vom RCV aus Roth, dem Showtanz "Über und unter dem Meer" von den Junioren  der Schwabanesen. Hier tanzen auch die beiden Enkel Maike und Laura Saurborn  des 1. Vorsitzenden Norbert Saurborn und seit heuer Alexa Weitz eine weitere Allersbergerin.

Der Fastnachtsverband Franken mit Vizepräsident Werner Kilian, Ehrenpräsident Mecki Binder, Mittelfränkischer Bezirkspräsident  Peter Neubauer, Peter Kerschbaum der auch die Verleihung durchführte  und noch einige weitere Vorstandsmitglieder ehrten Verdiente Mitglieder des Faschingskomitees Allersberg.

Die Jugendauszeichnung bekamen Julia Weinelt und Felix Schmidt. Mit dem Jahresorden wurden Jessica Heim und Judith Madel-Hudak ausgezeichnet. Christa Stieg und Ruth Herbst wurden mit dem Verdienstorden ausgezeichnet. Den BDK-Orden in Silber wurde Sitzungspräsidentin Sabine Stubenhofer verliehen. Vorsitzender Norbert Saurborn wurde mit dem BDK-Orden in Gold ausgezeichnet.

Jetzt kam das Tanzmariechen Clara Markowetz der AK04 auf die Bühne. Mit die "Fire Flys" von die Lustigen Wenden, dem Vizepräsidenten vom Nürnberger Trichter Norbert Knorr als Stimmungsmacher und den Spotlights-Showtanz der Gredonia ging es weiter.

1. Vorsitzender Norbert Saurborn nahm die Ernennung der neuen Tillträger Herrn Christian Bretzner   1. Vorstand des RCV aus Roth und Herrn Helmut Schiffermüller Sitzungspräsident der Eibanesen  vor. Er bedankte sich für die jahrelange Zusammenarbeit  der beiden Herren mit dem Faschingskomitee Allersberg.

Zum Dank auf die Ausgezeichneten tanzten die Original Allersberg Flecklashexen ihren Tanz, den sie mit der Hexentrainerin Jessica Heim einstudiert haben. Sie brachten wie alle Jahre den Saal zum kochen.

Im Anschluss ging es im Programm mit dem Gardetanz der Junioren vom RCV, Tanzmariechen Madley der KaGe Spalt, Fränkisch-Fetzig-Frisch mit Alexander Göttlicher, dem Showtanz "Party Animals" der Steiner Schlossgeister und dem Männerballett von Feucht Fröhlich mit "Viva Las Vegas" weiter.

In die Bütt ging Christian Klein ehemaliger Kaplan in Allersberg als Bruder Barnabas.

Mit den Tanzmariechen Kombi der Eibanesen  "Die vier Vampiere", den Marschtanz der NLF-Garde, den Tanzpaar der Schwanenritter als "Dick&Doof" und "Hüttengaudi" der Showtanz der Aktive Röbenesia ging es langsam zum Ende des Programmes.

Als letzten Programmpunkt kam das Männerballett der NLF auf die Bühne mit ihren Showtanz  "20 Jahre Männerballett".

Nach diesem letzten Höhepunkt des Ordenskommers 2015 bedankte sich  Sitzungspräsidentin Sabine Stubenhofer bei allen Helfern vor und hinter der Bühne. 1. Vorsitzender Saurborn bedankte sich bei Sitzungspräsidentin Sabine Stubenhofer für die Souveräne Durchführung der Sitzung und bei der Pagin Laura mit einem Blumenstock.

Zum Abschluss kamen noch einmal alle Aktiven auf die Bühne.                                                     


weiter zu den Bildern

    




                                        

Ordenskommers 06.01.2015